Kinder-und-Musik

Kinder & Musik


Kinder & Musik - Was Erwachsene wissen sollten
von Bettina Küntzel

Link zum Kallmeyer-Verlag

 

 

 

Kinder & Musik

Dieses Buch ist Teil einer Serie, in der für unterschiedliche Schulfächer beschrieben wird, wie Kinder mit den Inhalten des jeweiligen Fachs umgehen, wenn sie pädagogisch nicht angeleitet werden.

Das Buch „Kinder & Musik“ (Kallmeyer-Verlag) fasst optimal zusammen, was ich seit 35 Berufsjahren – auch in meiner Praxis mit Jugendlichen – beobachte und reflektiere: Schüler/innen wissen, was sie lernen wollen und finden eigene Wege, ihre Ziele zu erreichen, wenn Erwachsene sie nicht daran hindern, sondern sie ggf. sogar unterstützen..


Anhand unzähliger anschaulicher Beispiele und Bilder aus der Praxis wird in dem Buch gezeigt

  • wie Kinder mit Musik, mit Melodien und mit Klangerzeugern umgehen,
  • wie sie sich über Musik mit der Welt der Erwachsenen auseinandersetzen,
  • wie umfassend Kinder mit dem Hören von Musik aufwachsen,
  • welche Rolle Musik im Selbstfindungsprozess spielt,
  • wie Kinder falsch singen und dabei alles richtig machen,
  • wie Kinder von sich aus das Musikmachen lernen,
  • wie Kinder auf eigene Weise Notenwerte und Tonhöhen notieren,
  • was Kinder musikalisch wann können,
  • warum Parameteraufgaben Unsinn sind,
  • was Kinder an Musikinstrumenten fasziniert,
  • wie Kinder sich im Sinne eines "heimlichen Lehrplans" selbst Musik beibringen,
  • welche Hindernisse die Richtlinien und "Fachidioten" für das natürliche Lernen aufbauen,
  • welche Chancen Nachhaltigkeit durch Bildungsstandards bieten und
  • was Kinder am Ende ihrer Grundschulzeit in Hinblick auf Musik können sollten.

Erwachsene werden in dem Buch mit Selbstüberprüfungsaufgaben dazu animiert, dem Thema eine persönliche Nähe zu geben und erhalten zusammenfassende Hinweise über besonders relevante Themen aus dem Alltag (z.B. Mediennutzung oder wie Kinder Tonhöhen erfassen).
Das Buch enthält ein Vorwort von Falko Peschel: "Von sinnentleerten Teilleistungsübungen zur Ausbildung persönlich bedeutsamer Kompetenzen".