Foto: Josua Tobias Krüger

Die Party


Die coolste Party der Stadt -
in den coolsten Clubs der Stadt

 

 


Straight Edge Party

Ab dem Alter von 10 Jahren nehmen Kinder ihre Partizipation am kulturellen Leben der Gesellschaft zunehmend ernst. Die bewusste Wahrnehmung des eigenen Körpers drückt sich in Mode, im Tanzen, im Zusammensein mit Gleichaltrigen aus und wird vor allem über Musik ausgelebt.

Diese Kinder fühlen sich nicht mehr als Kinder und noch nicht als Erwachsene. Sie brauchen Schutz durch Erwachsene und gleichzeitig ihre Ruhe vor diesen. Aus diesen unzähligen Beobachtungen in der schulischen Musikpraxis mit Teenagern entstand deswegen in Zusammenarbeit mit ehemaligen Schüler/innen das Konzept für eine Party, die konsequent alkohol-, nikotin- und drogenfrei abläuft - Securitiy-Kräfte im Eingang sorgen für die Seriösität dieses Anliegens.

Dafür öffnet der coolste Club der Stadt regelmäßig seine Türen: der Salon Hansen in Lüneburg - normalerweise nur ab 18 Jahren zugänglich (als Ausnahme wurde auch ein paar mal die Kulturhalle Vamos genutzt). Hier haben 400 Teenager zwischen 12 und 17 Jahren 4 – 5 Mal im Jahr die Möglichkeit, in erwachsenfreier Zone (es sind nur einige 18 bis 20-Jährige im Tanzbereich als Aufsicht tätig) mit den besten DJs der Stadt zu feiern. Die Preise für Eintritt, Garderobe und Getränke werden bewusst niedrig gehalten, weswegen das Projekt ehrenamtlich durchgeführt wird.

Der junge Grafiker Immanuel Choukroun macht dafür die Plakate, die angehängt sind. Das Motto „Straight Edge“ kommt aus der Punkbewegung und diente dort in den 80er Jahren dazu, gänzlich auf alle möglichen Konsumvarianten verzichten zu wollen.

FB FindUsOnFacebook-100
Straight Edge auf Facebook

Die Plakate